Startseite
News
Gründung
Mitglieder
Kontakt
Anfahrt
Bach ohne Grenzen/Ruisseau sans frontiére
 Bachpatenschaft
Links


Gewässer-und Informationspfad " Bach-ohne-Grenzen/ Ruisseau sans frontiére"Die Trägerschaft hierüber teilen sich die Verbandsgemeinde und der ASV Eppenbrunn, sowie die angrenzenden Kommunen.

Der Verein leistet für die Unterhaltung und Pflege der Einrichtungen zahlreiche Eigenleistungen im Rahmen der Patenschaft.

Die angrenzenden Ortsgemeinden haben sich verpflichtet im Rahmen ihrer Möglichkeiten bei der Unterhaltung der Anlage den Angelsportverein zu unterstützen durch Kontrollgänge um Vandalismusschäden einzuschränken-Beseitigung von kleinen Schäden, wie Wiederaufstellung von umgestüzten Bänken und Tischen- Mäh-und Schneidearbeiten- Sauberhaltung der Rastplätze und mindestens einmal die Woche Abfallbeseitigung

Die Forstverwaltung leistet ihre Hilfe durch den Austausch maroder Holzteile an den Einrichtungen 
Für diese vorbildliche Arbeit wurde der ASV Eppenbrunn am 04.November im Umweltministerium Rhl/Pf von der Umweltministerin Ulrike Höfken mit dem Bachpatenpreis ausgezeichnet.
Am 22. Oktober 2016 fand ein Umwelttag entlang des Bach ohne Grenzen und des deutsch-französischen Radfahrweges statt. 29 Teilnehmer halfen mit einen hochbeladenen VW-Pritschenwagen mit Unrat zu sammeln. Auch 5 Teilnehmer aus dem befreundeten Nachbarort Walschbronn nahmen daran teil.

In unserem Stüdenbachtalweiher bereiten uns das Vorkommen von kapitalen Hechten große Sorgen. So werden jedes  Jahr zahlreiche hechte gafangen. Im Jahr 2017 waren es 14 Hechte in der Größe von 73-100 cm und über 9 kg gefangen.und Im Jahr 2018 waren es wieder 14 Hechte die man erfolgreich kescherte Hechte von 70 -97 cm. Die Hechte laichen in unserem Gewässer ab und wachsen durch das zahlreiche Vorandensein anderer Fischarten sehr gut. Zum Leidwesen der Angler allerdings, denn die Vielzahl der Hechte plündert den Weiher sehr. Den größten und schwersten Hecht konnte unser Anglerdfreund Michael Vogel am 30. Januar 2011 noch rechtzeitig vor der Schonzeit, ködern. Umso bedauerlicher war es , dass ein Jungangler einen kapitalen Hecht von 115 cm, Anfang des Jahres 2014  wieder in den Weiher zurück setzte.Dieser wurde bis jetzt noch nicht wieder gefangen.
Das Königsfischen veranstalten wir deshalb auch nur auf Hechte..Königsfischen der Aktiven wurde 2018 zum 2. Mal Edrich Marco mit dem stärksten Hecht von weiteren 13 gefangenen , kapitalen Hechten.
Die Deutsche Presseagentur dpa lobt in einem Interview in vielen deutschen Zeitungen unseren Verein für sein Engagement und Herstellung des  Bach ohne Grenzen,
Und P6 nannte den ASV Eppenbrunn als Verein des Monats Dezember 2017 

 
Top